Die fünf Sprachen Liebe für Kinder

Sprichst du die fünf Sprachen der Liebe?

Liebe – eines der Grundbedürfnisse des Menschen und davon hängt auch die Qualität unserer zwischenmenschlichen Beziehungen ab. 

Dennoch drücken wir die Liebe unterschiedlich aus– je nach Persönlichkeit, Prägung durch Erfahrungen und Beurteilung unserer Wahrnehmung.Nicht nur in Partnerschaften, sondern generell. Eine Liebessprache ist die Art, wie ein Mensch anderen seine Liebe zeigt. 

Vor einiger Zeit lass ich das Buch: „Die fünf Sprachen der Liebe und die fünf Sprachen der Liebe für Kinder“, eines für mich der wichtigsten und hilfreichsten Bücher. 

Der Autor Gary Chapman geht davon aus, dass jedes Kind eine ganz bestimmte Muttersprache der Liebe spricht und auch versteht. Das sind Signale, die ihm eindeutig sagen, dass seine Eltern ihn lieben. Mit seinen Büchern möchte er uns Eltern, also die Leser in die Lage versetzen, die Muttersprache unserer Kinder zu erkennen und auch die Anwendung der 5 Muttersprachen der Liebe zu lernen. „Damit aus unseren Kindern verantwortungsbewusste Erwachsene werden, müssen sie überzeugt sein, geliebt zu werden. Nur über die Liebe erfährt das Kind die nötige Geborgenheit, die es zu einem liebesfähigen Erwachsenen heranwachsen lässt. Indem wir die persönliche Muttersprache der Liebe unserer Kinder sprechen, füllen wir ihren Tank der Gefühle mit Liebe. Wenn unser Kind sich geliebt fühlt, dann lässt es sich leichter erziehen. Und es lernt auch schneller, wenn die Tankanzeige nicht ständig auf Reserve zeigt.“ 

Unsere „Muttersprache der Liebe“, wie Chapman sie nennt, lernen wir schon als Kinder in unseren Familien und sie gehört zu uns wie unsere tatsächliche Muttersprache. Wir machen Erfahrungen mit den uns nahe stehenden Bezugspersonen, Eltern und Geschwistern und mit der Art, wie sie uns begegnen und uns ihre Zuneigung zeigen. Umgekehrt lernen wir, wie unserer Familie uns Liebe geben. Und von da an werden wir immer, wenn jemand in dieser „Sprache“ zu uns spricht, ihn mühelos verstehen können, so wie wir jemanden, der unsere Muttersprache spricht, einfach verstehen. 

Kennst du die Sprache deines Kindes? 

Sprache der Liebe Nr. 1: Körperkontakt 

Es gibt Kinder, deren Muttersprache der Liebe der Körperkontakt ist. Diese Kinder brauchen also ganz besonders die regelmäßige Zuwendung durch Zärtlichkeit von ihren Eltern. Auch größere Kinder, besonders auch in der Pubertät können vor allem über den Körperkontakt ihren Liebestank auffüllen. 

Sprache der Liebe Nr. 2: Lob und Anerkennung 

Manche Kinder fühlen sich dann ganz besonders geliebt, wenn sie durch anerkennende Worte Selbstbestätigung erfahren. 

Das Lob sollte berechtigt sein und einen konkreten Anlass haben. 

Bei Kindern, deren Muttersprache der Liebe Lob und Anerkennung ist, können abschätzige Worte und häufige Kritik ganz besonders verletzend wirken. 

Sprache der Liebe Nr. 3: Ich bin ganz für dich da 

Diese Kinder brauchen vor allem ungeteilte Aufmerksamkeit, Zuwendung und viel Zeit mit den Eltern. Auffälliges Verhalten der Kinder ist oft der Versuch, mehr Zeit von den Eltern für sich zu bekommen. Negative Aufmerksamkeit scheint immer noch erwünschter zu sein als gar keine. Und das ganz besonders für die Kinder, deren Muttersprache der Liebe „Quality Time“ ist. Bei dieser Muttersprache der Liebe kommt es nicht so sehr darauf an, was sie zusammen machen. Wichtiger ist, dass sie überhaupt Gemeinschaft haben. 

Sprache der Liebe Nr. 4: Ich schenk dir was 

Geschenke können sehr deutliche Liebesbeweise sein. Sie bekunden Zuneigung im Augenblick der Übergabe, oft aber auch noch Jahre danach. Besonders, wenn sie mit Sorgfalt ausgesucht wurden, wirklich auf die Bedürfnisse des Kindes abgestimmt sind und nicht an ein erwünschtes Verhalten gekoppelt werden (oder die Präsente als Ersatz für die Präsenz eingesetzt werden). Falls die persönliche Liebessprache des Kindes Geschenke erhalten ist, dann sollte diese Liebessprache aber nur in Kombination mit den anderen Liebessprachen gebraucht werden. 

Sprache der Liebe Nr. 5: Ich helfe dir 

Es geht darum, den Kindern zur Seite zu stehen, und ihnen dort unsere Hilfe anzubieten, wo sie nötig ist. Dabei geht es vor allem um Hilfe zur Selbsthilfe. Kinder, deren Muttersprache der Liebe Beistand und Hilfe ist, schätzen es ganz besonders, wenn sie sich unserer Unterstützung sicher sind. Diese Hilfe sollte aber nicht an ein Wenn und Aber, gebunden sein (Ich helfe dir bei den Hausaufgaben, wenn du das Zimmer aufgeräumt hast), sondern freiwillig und aus dem Herzen erfolgen. Ich helfe dir gerne, einfach weil du es mir wert bist. Solche Kinder können sehr sensibel auf eine Verweigerung einer Bitte reagieren. 

Alle Sprachen der Liebe sind wichtig und wir sollten uns nicht nur auf eine konzentrieren. In den ersten 5 Lebensjahren sei es noch schwierig, die persönliche Sprache der Liebe der Kinder eindeutig festzulegen, aber es lohne sich, darauf zu achten und Hinweise zu „sammeln.“ Es es aber nicht ausreichend diese rauszufinden sondern sie auch zu erlernen, grade wenn es nicht die eigene Liebessprache ist. Desweiteren stabilisiert sie die Beziehung zu unser Kindern. 

Kennst du die Liebessprache deines Partners? Und welche sprichst du? 

Auch Erwachsen verfügen über eine persönliche Liebessprache. Die 5 Sprachen der Liebe zumindest zu kennen, ist deshalb so hilfreich und nützlich, weil sie uns noch mehr dafür sensibilisieren, dass unsere Perspektive weder die einzig mögliche noch die einzig richtige ist. 

Wenn du dir noch unsicher bist welche deine Liebessprache ist,beobachte erst dich selbst und dann deine Mitmenschen: Reagieren sie auf Worte der Zuneigung? Wenn ja, auf welche? Freuen sie sich über Geschenke oder machen sie Anderen gern Geschenke? Helfen sie gern anderen Menschen oder beklagen sie sich häufig, dass ihnen niemand hilft? Worin könntest du sie unterstützen? Wollen sie gern Zeit mit dir allein verbringen anstatt in einer großen Gruppe auszugehen? Berühren sie häufig dich oder andere Menschen? 

Folgende Fragen helfen die dabei deine eigen Liebessprache zu finde: 

• Wann fühlst Du Dich wirklich geliebt? 

• Wie drückst Du Deine Liebe normalerweise aus? 

Viele Freude bei der Entdeckung deiner eigener Liebessprache und die deiner Liebsten…Sie wird dir dabei helfen, die Liebe noch intensiver zu leben und sie deinem Gegenüber so zu zeigen, dass es empfangen wird

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.